Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Markus Bongard - Ihr Bürgermeisterkandidat für die Verbandsgemeinde Kirchbergunsere Verbandsgemeinde Kirchberg ist in vielen Bereichen schon sehr gut aufgestellt. Für die Zukunft besteht dennoch Bedarf nach einer Weiterentwicklung. Einige Bereiche, die mir besonders wichtig sind, möchte ich beispielhaft hervorheben.

Zu den Kernaufgaben der Verbandsgemeinde gehört neben der Abwasserbeseitigung die Sicherung der Wasserversorgung für unsere 40 Kommunen. Gerade vor dem Hintergrund des aktuellen sehr trockenen Sommers gewinnt dieser Aspekt eine herausragende Bedeutung. Das betrifft uns alle.

Auch im Bildungsbereich ist die Verbandsgemeinde engagiert. Die Kindergärten sind für die uns anvertrauten Kinder der Einstieg in die weite Welt der Bildung. Die Verbandsgemeinde kann auf vielfältige Weise die Ortsgemeinden und die Stadt Kirchberg bei diesem umfangreichen Thema tatkräftig unterstützen. Der nächste Bildungsabschnitt führt uns in die Grundschulen. Dort steht nun die Sanierung und Modernisierung der Grundschule Sohren an. Es ist die richtige Entscheidung, diese Schule am bewährten Standort zu belassen.

Im Tourismus können wir auf einem durchaus soliden Fundament aufbauen, das aber noch wachsen muss. Wir brauchen mehr Mut zu neuen Denkansätzen (siehe Projekt Burg Dill). Der touristische Wert unserer Region hat es verdient, stärker betont und vermittelt zu werden. Ein starker Tourismus dient auch der Stärkung unseres gastronomischen Angebotes. Da steckt noch viel Potential drin.

Die Verbandsgemeinde betreibt vier Schwimmbäder. Neben den bereits sanierten Hallenbädern Sohren-Büchenbeuren und Kirchberg gibt es zwei Freibäder in Gemünden und Kirchberg. Aktuell befindet sich das Freibad Gemünden in einer großen und notwendigen Sanierung, die bald erfolgreich zu Ende gebracht sein wird. Ich spreche mich auch klar für den langfristigen Erhalt des Kirchberger Freibades aus.

Als einen zentralen Punkt sehe ich in unserer Verbandsgemeinde die dauerhafte Gewährleistung einer wohnortnahen und qualitativ hochwertigen medizinischen Betreuung für unsere Bürgerinnen und Bürger. Vier Kommunen mit niedergelassenen Ärzten und die Verbandsgemeinde selbst haben jeweils eine Richtlinie zur Förderung der Ansiedlung von Ärztinnen und Ärzten beschlossen. Es geht mir um die künftige permanente Sicherstellung der fach- und hausärztlichen Versorgung unserer Region.

Viele Herausforderungen  –  gemeinsam werden wir sie bewältigen

Freundliche Grüße
Ihr Markus Bongard

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.